Zusammenarbeit mit Eltern – interkulturell (2-tägig)

Vielfalt und Erziehungspartnerschaft leben

In Einrichtungen, die von großer kultureller Vielfalt geprägt sind, stehen die Fachkräfte oftmals vor Herausforderungen, die zu Missverständnissen und Konflikten führen können. Welche Handlungskompetenzen braucht es, um professionell mit kultureller Heterogenität von Familien umzugehen?

Missverständnisse und Konflikte entstehen, wenn verschiedene Werte und Erziehungsvorstellungen (oft unbewusst) aufeinandertreffen. Deshalb soll es zu Beginn der Fortbildung darum gehen, sich mit der eigenen Kultur und den persönlichen Einstellungen auseinanderzusetzen, sich Hintergrundwissen zum Thema Migration und Zuwanderung anzueignen und diese in die Auseinandersetzung miteinzubeziehen.

Darauf aufbauend sollen Wege für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern unterschiedlicher Kulturen erarbeitet werden. Welche Bedürfnisse, Hoffnungen und Erwartungen von Eltern müssen erkannt und besprochen werden? Wie kann trotz Unterschiedlichkeit die Begleitung von Bildungs- und Erziehungsprozessen der Kinder auf Augenhöhe gelingen?

Auch die konkreten Formen der Zusammenarbeit werden thematisiert: Was ist zu beachten bei Einzelgesprächen und was ist nötig für ein Leben in der Gemeinschaft? Was fördert hier die Integrationschancen und welche Rolle kann die Kita spielen?

Anhand konkreter Praxissituationen und theoretischer Inputs erarbeiten wir uns Handlungsstrategien und Methoden.

Leitung

Ingrid Deisenroth
Fortbildnerin und Multiplikatorin für das Berliner Bildungsprogramm

Termin

  • Donnerstag, 28.11.2019
  • Freitag, 29.11.2019
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort

DaKS, Crellestr. 19/20 (2. Hof, 1. OG), 10827 Berlin

Kosten

50€ pro Person für Läden, die am Beratungsfonds beteiligt sind
150€ pro Person für DaKS-Mitglieder ohne Beratungsvertrag