Vom kleinen ICH zum großen WIR (2-tägig)

Wie bedeutsam die "Gruppe" für die ganz kleinen und auch die großen Kinder ist

Kleine Kinder im Alter von 1 – 1,5 Jahren werden mehr und mehr in die Kitas aufgenommen und verbringen dort den Großteil ihres Tages. Bis zu diesem Zeitpunkt haben Kleinkinder meist vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Eltern aufgebaut, haben zum Teil ihre ersten Kontakte in Babygruppen erfahren und befinden sich in einem bedeutsamen Prozess ihrer  Persönlichkeitsentwicklung.
Lange hielt sich die Sichtweise, kleine Kinder könnten nicht sehr viel miteinander anfangen. Der Besuch einer Kita wurde deshalb eher als Stressfaktor angesehen und nicht positiv bewertet. Inzwischen weiß man um die Bedeutsamkeit vom Leben lernen in Gruppen. Schon kleine Kinder haben Freude aneinander, sind sehr früh in der Lage, Befindlichkeiten anderer zu erkennen und einfühlsam zu reagieren, sprechen eine eigene Sprache und gehen Beziehungen ein. Durch das Miteinander in Peergruppen kann die Entwicklung der emotionalen und sozialen Kompetenzen sehr unterstützt werden – vorausgesetzt, die Kinder können sich in der Gruppe wohlfühlen.
Für den Prozess der Integration in die Gruppe brauchen sie zugewandte, aufmerksame Erwachsene, die sie auf dem Weg begleiten, das ICH mit dem WIR gut in Einklang zu bringen – eine nicht ganz einfache, aber ziemlich verantwortungsvolle Aufgabe der Pägagog*innen und von großer Bedeutung für Kinder, für Eltern, für Gesellschaft.
• Individuelle Entwicklung: Sozialentwicklung des Kleinkindes
• Entwicklungsthemen und die Gestaltung des pädagogischen Alltags
mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren
• Bedeutung von Gruppe für die Entwicklung des Kindes
• Störungen im Sozialverhalten der Kinder in der Gruppe
• Eigene Erfahrungen in Gruppen und die Rolle als Erzieher*in im Gruppenprozess

Leitung

Ingrid Deisenroth
Diplomsoziologin, Fortbildnerin und Supervisorin, Multiplikatorin für das Berliner Bildungsprogramm

Termin

  • Donnerstag, 04.06.2020
  • Freitag, 05.06.2020
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort

DaKS, Crellestr. 19/20 (2. Hof, 1. OG), 10827 Berlin

Kosten

50.00€ pro Person für Läden, die am Beratungsfonds beteiligt sind
150.00€ pro Person für DaKS-Mitglieder ohne Beratungsvertrag