"Schau mal, was ich kann!" (3-tägig)

Lernprozesse sichtbar machen und Lerngeschichten schreiben

Kinder brauchen wertschätzende Rückmeldungen für ihr Tun, damit sie in ihren Kompetenzen gesehen und gestärkt werden.

In der Fortbildung befassen wir uns damit, wie man die Interessen und Fähigkeiten von Kindern gezielt wahrnehmen kann und diese entsprechend fotografiert. Die Beobachtungen und die entstandenen Bilder werden analysiert und ausgewertet. Daraus entstehen Lerngeschichten, die an das jeweilige Kind oder an eine Gruppe von Kindern gerichtet sind. Wenn die Geschichten dann vorgelesen werden, kann man erleben, wie stolz und froh Kinder sind, wenn sie »gesehen« werden.

Thematische Schwerpunkte:

  • Wahrnehmungsübungen
  • Praktische Übungen, die zeigen, wie man Bildungsprozesse so fotografiert, dass sie aussagekräftig werden
  • Auswertung und Analyse der Beobachtungen
  • Der Nutzen von Fotos für das Entstehen von Lerngeschichten
  • Schreiben von Lerngeschichten nach dem neuseeländischen Modell
  • Dokumentieren von Foto- und Lerngeschichten in Portfolios und Sprachlerntagebüchern
  • Fotodokumentationen und Lerngeschichten als Grundlage für Elterngespräche

Nach den ersten beiden Tagen kann das Erlernte im pädagogischen Alltag ausprobiert und umgesetzt werden. Am dritten Tag werden die Erfahrungen ausgewertet und vertieft.

Leitung

Roswitha Weck
Erzieherin und Dokumentarfilmerin

Termin

  • Donnerstag, 26.09.2019
  • Freitag, 27.09.2019
  • Mittwoch, 30.10.2019
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort

DaKS, Crellestr. 19/20 (2. Hof, 1. OG), 10827 Berlin

Kosten

75€ pro Person für Läden, die am Beratungsfonds beteiligt sind
225€ pro Person für DaKS-Mitglieder ohne Beratungsvertrag