Eltern im Trennungskonflikt

Bei heftigem Konflikt und drohender Trennung von Eltern bleibt auch die Kita / der Kinder- oder Schülerladen nicht außen vor. Eltern streiten erbittert darum, wer wie oft und wie lange das Kind sehen darf. Mit allen erdenklichen Mitteln versuchen sie, Einfluss auf den Kontakt mit dem Kind zu nehmen, ihn zu beschneiden oder zu verhindern.

Und gerade von hochstrittigen Eltern wird die Einrichtung, die das Kind betreut, häufig als Pufferzone gesehen, die schwierige Kommunikations- und Übergabesituationen vereinfachen soll.

  • Wo kann der Kinder- oder Schülerladen bzw. die Kita in Konfliktsituationen unterstützend wirken und wo ist Abgrenzung nötig?
  • Wie geht es dem Kind und was braucht es in dieser Situation von den Pädagog*innen?
  • Was braucht ein Kind besonders in eskalierenden Konfliktsituationen?
  • Welche Rolle haben Erzieher*innen in diesen hochstrittigenSituationen?
  • Inwieweit spielt auch der Kinderschutz eine Rolle?
  • In welchem rechtlichen Rahmen bewege ich mich als Erzieher*in?
  • Welche Informationen darf ich an welchen Elternteil herausgeben?

An diesem Tag werden wir alle diese Fragen beleuchten und insbesondere auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen und erarbeiten, wie Pädagog*innen das Kind in dieser Krisensituation begleiten können.

Leitung

Cordula Klaffs & Sandra Ohl
Sozialpädagogin, Kindertherapeutin und Traumatherapeutin | Fachberatung im DaKS

Termin

Mittwoch, 13.11.2019 von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort

DaKS, Crellestr. 19/20 (2. Hof, 1. OG), 10827 Berlin

Kosten

25€ pro Person für Läden, die am Beratungsfonds beteiligt sind
75€ pro Person für DaKS-Mitglieder ohne Beratungsvertrag