Direkt zum Inhalt

Einführung in die Traumapädagogik (2-tägig)

Bei größeren Belastungen läuft bei uns ein inneres Notfallprogramm ab, das in der Regel sehr gut funktioniert und uns diese Belastungen schließlich bewältigen lässt. Sehr starke oder chronische Belastungen können aber die gesunde Entwicklung eines Kindes auch längerfristig beeinträchtigen.

Habt ihr Lust die Kinder in eurem Kinder-/Schülerladen und auch euch selbst mit einfachen und doch hoch wirkungsvollen Angeboten zu unterstützen?

Traumapädagogik zu erlernen macht große Freude, denn sie ist konsequent ressourcenorientiert und bietet allen Sinnen Gutes an.

  • Wie entsteht ein Trauma?
  • Ist jedes Trauma gleich oder gibt es Unterschiede?
  • Folgt jedem Traumaerleben unbedingt eine Traumafolgestörung?
  • Wie entstehen Traumafolgestörungen und was passiert dann?
  • Und vor allem: wie können wir Kinder gut darin unterstützen ihre Belastungen zu bewältigen?

Ich lade euch ein dies aktiv und kreativ zu gestalten!

Hierzu werden im Workshop viele, kleine praktische Übungen angeboten, die sowohl den belasteten Kindern zur Verfügung gestellt werden können, als auch der eigenen Selbstfürsorge dienen.

Leitung

Cordula Klaffs
Dipl. Sozialpädagogin (FH), Kinder- und Jugendtherapeutin (GwG), Traumapädagogin/Traumafachberaterin (DeGPT/BAG Traumapädagogik)

Termin

  • Montag, 18.03.2024
  • Dienstag, 19.03.2024
jeweils von 09:00 bis 16:00 Uhr

Ort

DaKS, Crellestr. 19/20 (2. Hof, 1. OG), 10827 Berlin

Kosten

50.00€ pro Person für Läden, die am Beratungsfonds beteiligt sind
150.00€ pro Person für DaKS-Mitglieder ohne Beratungsvertrag